Avatar

15 Tipps wie Du mehr erledigt bekommst

3 Februar 2016
Keine Kommentare
955 Ansichten

Wende sie an und Du wirst zum Magneten! Vielleicht sogar zum Kundenmagneten.

Jeder von uns kennt die Situation dass der Tag einfach zu wenig Stunden, die Woche zu wenig Tage und der Monat zu wenig Wochen hat.

Wenn Du die nachfolgenden Tipps beherzigst, hast Du gute Chancen mehr erledigt zu bekommen.
Los gehts:

1) Genügend Schlaf

Es gibt immer wieder Menschen die prahlen damit, dass sie mit 4 Stunden Schlaf auskommen. Das ist schön und gut, aber gemäss diversen Studien benötigt der Durchschnittmensch zwischen 7 und 8 Stunden Schlaf um ausgeruht zu sein. Wenn Du ausgeruht bist, bist Du automatisch (viel) schneller im erledigen Deiner Arbeit.

2) Steh früher auf

„Morgenstund hat Gold im Mund“ sagt schon eine Volksweisheit. Obwohl auch das nicht „In“ ist, versuch es. Steh eine Stunde früher auf. Du wirst überrascht sein, wie viel Du erledigen wirst in dieser Stunde. Warum? Weil der Rest der Welt noch schläft.

3) Gewöhn Dir kleine Sportrituale am Morgen an

Wer kennt es nicht. Knapp aus dem Bett kriechen und innerlich über den frühen Morgen fluchen.

Wenn Du Dir morgendliche Sportrituale angewöhnst, wird sich Dein Tag verändern. Seit ich am Morgen eine kleine Joggingrunde absolviere, sind meine Tage besser. Fröhlicher, fitter, effizienter… Natürlich muss es nicht joggen sein. Mach 20 Liegestütze oder 10 Minuten Joga. Einfach etwas was Deinen Kreislauf ankurbelt und Dir Spass macht.

4) Führe kürzere To-Do Listen

Lange Pendenzenlisten sind der Tod. Unübersichtlich und kontraproduktiv. Führe kurze „Tages-Erledigungs-Listen“ und streiche Dir an, was die höchste Priorität hat visit the site. Am besten erledigst Du die Punkte, die Dir am schwersten Fallen gleich als erstes. So hast Du diese schon hinter Dich gebracht und hast bereits am Vormittag Erfolgserlebnisse verbucht. Zudem gehen Dir die Aufgaben, die Spass machen, sowieso leichter von der Hand.

5) Regelmässiges überlegen

Brainstorming ist Gold wert. Nimm Dir, bevor Du eine Aufgabe angehst, fünf Minuten Zeit und überleg Dir, wie Du diese Aufgabe am besten lösen willst.

Schon Abraham Lincoln wusste: „Wenn ich 10 Stunden zum Fällen eines Baumes habe, benutze ich 8 Stunden um die Axt zu schärfen“!

6) Arbeitsrhythmus

Die Wissenschaft hat belegt, kurze Pausen sind effizienter als den ganzen Tag durchzuarbeiten. Gewöhn Dir dementsprechend z.B. ein 55/5 Min. System an. In den Pausen gilt es den Kopf zu lüften an der frischen Luft. Rauchen und Kaffee trinken gehören da übrigens nicht dazu.

7) Die Inbox – Teufelszeug

Wenn Du bei jedem einkommenden Mail gleich in die Inbox schaust, kommst Du hinten und vorne zu nichts. Sei Herr/Frau Deiner Mails und definiere fixe Zeiten (Z.B. am Morgen, am Mittag und bevor Du gehst) wann Du diese bearbeitest. So hast Du den ganzen Tag Zeit für wichtige Dinge.

8) Multitasking ist schlecht

Multitasking funktioniert nicht. Wie wir in der Schweiz so schön sagen: „Wie in Paris, eines ums andere“. Das gilt auch bei der Arbeit. Konzentrier Dich auf eine Arbeit, erledige sie und dann nimm den nächsten Punkt von Deiner Pendenzenliste in Angriff.

9) Den Kopf lüften

Am Morgen vom Bett ins Bad, in die Tiefgarage zu Hause, zur Tiefgarage in der Firma, ins Büro, usw. Frische Luft tut gut. Nimm Dir am Mittag 15 Minuten für einen Spaziergang an der frischen Luft. Du kommst mit ganz anderer Energie wieder zurück und bist fit für den Nachmittag.

10) Gesunde Ernährung

Schnitzel Pommes ist etwas leckeres, aber um den Nachmittag effizient zu überstehen, etwas vom schlechtesten was möglich ist. Meide nach Möglichkeit Kohlenhydrate. Geniess einen leckeren Salat oder einen Teller Gemüse und Du bleibst wach und effizient.

11) Social Media das Teufelszeug

Facebook, Twitter und Co. lenken so stark ab, dass die Wissenschaft sagt, dass wir 20 Minuten benötigen, um wieder mit derselben Konzentration an der Arbeit von vor der Ablenkung zu sein. Lass Social Media doch den Tag hindurch links liegen und Du erledigst automatisch viel mehr.

12) Mobiltelefone: das noch schlimmere Teufelszeug

Dasselbe wie bei Social Media gilt auch fürs Handy. Einfach Mal liegen lassen und sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.

13) Ordnung und Aufräumen

Hast Du schon einmal gemessen wie viel Zeit Du benötigst, wenn Du in Deinem kreativen Chaos etwas suchst. Wenn Du aufgeräumt hast, bist Du auch im Kopf aufgeräumt und findest dementsprechend die Dinge auch schneller. Ist ein cooles Gefühl.

14) Lerne Nein zu sagen

Nein ist ein Zauberwort. Wenn Du Müde bist und nicht mehr ausgehen magst, sag nein. Wenn Du Dir nicht noch mehr Arbeit aufhalsen willst, sag nein. Es ist sehr befreiend, Du wirst sehen…

15) Die Belohnung

Schreibe täglich in ein Tagebuch was Du heute erfolgreiches geschafft hast. Das fühlt sich gut an, Du wirst mit einem guten Gedanken einschlafen und am nächsten Morgen auch gut gelaunt wieder aufstehen, weil sich Dein Unterbewusstsein die ganze Nacht mit etwas positivem beschäftigt hat.